"Willst DU die Wahrheit, und

  nichts als die Wahrheit wissen ?"

 

 Dann löse Dich, von anerzogenem Ballast,

 versuche Dich, vorurteilslos mit einem

 neuen Gedanken auseinander zu setzen,

 nach dem Grundsatz :

 

 " Prüfe alles und behalte das Gute !"   

 

 

"Mein Video zum Thema"    

Glaubenskrise im heutigen Christentum

Die direkte göttliche Hilfe und Zuwendung zum Menschen

Je länger je mehr Mitmenschen trennen sich von den Landeskirchen.

Auf wichtigste Lebensfragen erhalten sie dort entweder keine, oder nur

unverständliche, oft Geheimnis umwitterte,

gar unglaubwürdige Bibelauslegungen und Antworten.

 

Ausgeprägte Beispiele dazu sind :

 

** Woher kommt die menschliche Seele ?

** Wohin geht sie beim irdischen Ableben ?

** Was ist der wahre menschliche Lebenssinn ?

** Was beinhaltet die Botschaft über das "Ewige Leben" ?

** Warum haben nicht alle Menschen von Geburt an dieselben

     wünschbaren Daseinschancen, sondern : Reichtum oder Armut,

     Gesundheit oder Krankheit, Begabungsunterschiede,

     und nach unserem Ermessen unverschuldet

     Behinderte, gar Verkrüppelte ?

** Warum soll das Gottes Wille sein ?

** Warum gibt es stets grausame Kriege, Naturkatastrophen,

     Schicksalsschläge, Unglücke, schmerzliche Leiden ?

** Warum verhindert Gott das nicht ?

In der Voraussetzung der Existenz einer höchsten, weisen geistigen Allmacht   

suchen Menschen in ihrer Glaubensnot entweder in verschiedensten,

nicht landeskirchlichen, religiösen Gemeinschaften nach

Antworten und Geborgenheit.

Oder man verwirft eine alles gestaltende, lenkende Allmacht.

 

Im letzteren Falle     "Schüttet man das Kind mit dem Bade aus !"

                                           und wandelt sich zum Atheisten.

 

Es kann sicher nicht im Willen Gottes sein,

dass der Mensch sich von ihm verwaist fühlen soll !

Aus biblischen Berichten und auch der Weltgeschichte wissen wir,

wie Gott sich mmer wieder an die Menschen gewandt hat.

Dies auch stets um sie zu ethisch fördernder,

göttlich gerechter Lebensweise anzuhalten.

 

Dazu folgende Beispiele :

** Die Kontakte zu Abraham, Isaak, Jakob

     und dessen weiteren Nachkommen ;

** Warnungen zweier Engelsgestalten zur Rettung Lots

     vor dem Schicksal Sodoms und Gomorrahs ;

** Begegnungen zu Moses durch den

     feurig-brennend erscheinenden Dornbusch ;

                                ** Die öfteren Kontakte zwischen Moses und Gott

                                     auf dem Berg Sinai und die dabei erhaltenen

                                     Lebensanweisungen für das israelitische Volk

                                     und die Uebergabe der 10 Gebote.

** In den Zeiten des Alten Testamentes führte Gott die

     Menschen für ihre laufend ethisch bessere Entwicklung

     schrittweise zu vorbildlichem Lebensverhalten ;

** Ein sehr wichtiger Schritt dazu war

     die Vorgabe der 10 Gebote ;

** Zur Zeit Christi war die Menschheit, entsprechend

                               göttlicher Beurteilung, in ihrer Entwicklung so

                               weit, dass ihr ein weiterer Entwicklungsschritt

                               zugemutet werden konnte.

In der Folge konnte den Urchristen

entsprechend dem Versprechen Christi

" Ich werde Euch den Geist der Wahrheit senden !"

 erstmals beim dokumentierten

Pfingsgeschehen, medial göttliche

Botschaften, aufschlussreiche

Menschheits-Daseins-Begründungen,

und Jenseits- (Himmels-) Schilderungen

vermittelt werden.

 

Mit diesem so erhaltenen geistigen Wissen besassen sie einen

unerschütterlichen Gottesglauben und kannten die wertvollen

Antworten zu den oben in der Einleitung angeführten Lebensfragen.

Auch hatten sie eine klare Vorstellung über ihre

angestammte und wieder zukünftige himmlische Heimat.

 

 

 

***************************

***************