Die Bibel

 

     Das eigenmächtige Fälschen

und Verderben von heiligen Schriften:

 

            die Gründe des

  heutigen Glaubensnotstandes.

Warumm kennt man keine Antworten auf Fragen

wie sie zum Beispiel in der Einleitung angesprochen sind ?

 

Warum sucht man oft auch vergeblich in der Bibel danach ?

 

Schon in den Zeiten des Alten Testamentes  wurden in den heiligen Schriften,

vorerst noch vollständig wahre göttliche Botschaften

durch Schriftgelehrte und Pharisäer, nach dessen eigenen,

heidnischen Vorstellungen gefälscht, um wichtige Teile gekürzt,

oder dem göttlichen Willen widersprechend ausgelegt,

und so als dogmatische Tempelgesetze postuliert.

 

Entsprechende Geschehnisse sind :

 

 **  Schon im 10.Jahrhundert vor Christus begann die eigenmächtige,

       israelitische Priesterschaft das Alte Testament nach eigenem

      Gutdünken abzuändern und teilweise zu verderben.

** Im 8.Jahrhundert vor Christus haben Schriftgelehrte

     die fünf Bücher Moses weiter verfälscht.

     Der Prophet Jesaja brandmarkte Jerusalems Priester als :

 

               > Anführer und Gesellen der Diebe (Wahrheitsdiebe) >

                                              (Jesaja 1,23)

 

     Nachdem haben sie den Propheten Jesaja

            durch Zersägen umgebracht.

 

** Die Evangelien berichten verschiedentlich von Ermordungen 

     mahnender Propheten durch Pharisäer und Schriftgelehrte.

     (Siehe Mat. 23,29-37 / Luk. 11.50 / Römer 11.3 /n 1TH. 2,15) 

 

** 100 Jahre später schrieb der Prophet Jeremia vom

 

                         > Lügengriffel der Schriftgelehrten <

                                             (Jeremia 8,8)

 

** Seit dem 6. Jahrhundert vor Christus schaffen die Priester des

    Tempels das Bild eines "im Zorn sich rächendes Gottes" .

    Sie infiltrieren Teile der Bibel mit dieser unhaltbaren Darstellung.

 

                           == Doch Gott kennt keinen Zorn ! ==

 

     Aber Gott ist sicher sehr enttäuscht, sehen zu müssen, wie der

     Mensch das göttliche Geschenk des "Freien Willens" zu sündhaftem

     Verhalten misbraucht.

** Im 5. Jahrhundert wirkte, im Auftrage des heidnischen Grosskönigs

     Darius 1. , der Hohepriester Esra , als grösster Fälscher der heiligen

     Schriften. Dabei ergänzte er das Alte Testament mit einem Gesetz

     für die "Schlacht-Feueropfer", sowie der mit  Götterbeschwörung

     durchgeführten Opfer von Erstlingsgeburten.

                                             (Esra 6,3 / 6,9-11) 

 

     Es erstaunt, dass diese "Esra-Schrift" in die

       heutige Bibel aufgenommen worden ist !! 

 

                  ********************

                        ***********